Newsletter Drei-Länder-Netzwerk Geschichtsvereine am Oberrhein 3/2013

 Web

Sehr geehrte Damen und Herren,

heute erhalten Sie den dritten und letzten Newsletter des Jahres 2013. Oben sehen Sie nun auch das Logo, das künftig für unser Netzwerk steht. Das Comité trinatial des Netzwerks Geschichtsvereine hat dieses Logo unter mehreren Vorschlägen auf seiner letzten Sitzung am 17. Juli 2013 ausgewählt.  

Kolloquium zur grenzüberschreitenden Geschichte in Straßburg

Gerne erinnern wir an das 2. Kolloquium zur grenzüberschreitenden Geschichte in Straßburg am Samstag, 26. Oktober 2013. Die neun Redebeiträge werden simultan übersetzt, auch alle Diskussionsbeiträge können auf deutsch oder französisch erfolgen. Die Einladung zum Kolloquium haben Sie vor kurzem per Mail erhalten, Anmeldeschluss ist am 10. Oktober 2013. Programm und Anmeldekarte finden Sie auch auf der Website des Netzwerks Geschichtsvereine unter dem Stichwort „Aktuell“: www.netzwerk-geschichtsvereine.eu 

 

Museumsprojekt zum 1. Weltkrieg am Oberrhein

Nicht nur das Netzwerk der Geschichtsvereine, auch das Netzwerk der Museen am Oberrhein konkretisiert seine Zusammenarbeit. Dies wurde am 23.9.2013 bei einer Konferenz mit Vertretern von rund 25 oberrheinischen Museen deutlich. Ab Sommer 2014 präsentieren diese Museen im Elsass, in Baden, in der Nordwestschweiz, in der Pfalz und in angrenzenden Gebieten aufeinander abgestimmte Sonderausstellungen zum 1. Weltkrieg. Für Geschichtsvereine dürften die Ausstellungen lohnende Ziele für ihr Exkursionsprogramm 2014 sein. Der Besuch mehrerer Ausstellungen ermöglicht es zudem, über die Kriegsjahre aus verschiedenen nationalen, regionalen oder thematischen Gesichtspunkten zu erfahren. Nähere Informationen bietet die neue Website des Drei-Länder-Netzwerks der Museen: www.netzwerk-museen.eu

 Vertreter zahlreicher Museen aus Frankreich, Deutschland und der Schweiz koordinieren eine Ausstellungsreihe 2014 zum 1. Weltkrieg (Konferenz am 23.9.2013 im Dreiländermuseum) 

Beiträge gesucht für Veranstaltungen zu den Jahren 1914 bis 1918

Zu ihrer Ausstellungsreihe zum Ersten Weltkrieg am Oberrhein organisieren die beteiligten Museen ein Begleitprogramm für die Zeit zwischen Juni und Dezember 2014. Dazu bitten sie auch die Geschichtsvereine um Anregungen und Vorschläge für mögliche Beiträge. Wer kann einen Vortrag zum Thema anbieten oder die Führung bei einer Exkursion übernehmen? Gibt es Musik- oder Theaterangebote mit thematischem Bezug zum Ersten Weltkrieg? Bitte schicken Sie Ihre Vorschläge bis zum 15. Dezember 2013 an die Geschäftsstelle im Dreiländermuseum. Wir leiten diese dann an alle beteiligten Museen weiter. Gerne weisen wir auf interessante Angebote auch im nächsten Newsletter hin.

 

Revue d’Alsace zum Ersten Weltkrieg

Der aktuelle Band der Revue d’Alsace widmet sich dem Thema „L’Alsace et la Grande Guerre“. Das Thema wird in 26 Aufsätzen auf 400 Seiten umfassend in französischer Sprache beleuchtet. Die Publikation kann für 28 Euro plus 6 Euro Versandkosten bei der Fédération des Sociétés d’Histoire et d’Archéologie d’Alsacebezogen werden und entstand imRahmen des grenzüberschreitenden Interreg-Projektes „Dreiländermuseum – trinationales Netzwerk für Geschichte und Kultur“. Weitere Informationen demnächstauf der Homepage der Fédération unter: http://www.alsace-histoire.org

 Grenzüberschreitende Exkursionen für Geschichtsvereine

Das Dreiländermuseum bietet den Geschichtsvereinen jetzt thematische Exkursionen an. Sie beginnen jeweils in der Dreiländerausstellung des Museums mit der Besichtigung historischer Originale zum Thema. Anschließend erhält die Gruppe auf Wunsch eine Begleitung zu einem Exkursionsziel in der Umgebung. Dank des INTERREG-Projektes „Dreiländermuseum“ ist das Angebot kostenfrei für die ersten zwanzig Geschichtsvereine, die sich für eine Exkursion anmelden.  

Sie können zwischen sieben verschiedenen Themen wählen:

 

1.      Vom Museum zur Burg Rötteln – mit Besichtigung der mächtigen Burgruine

2.      Entlang der grünen Grenze – mit Wanderung entlang der deutsch-schweizerischen Grenze

3.      Die Revolution 1848 – mit Ausflug zu historischen südbadischen Revolutionsstätten

4.      Vom Museum nach Basel – mit Stadtrundgang durch das mittelalterliche Basel

5.      Auf den Spuren von J.P. Hebel – mit Radwanderung zum Hebelhaus Hausen

6.      Industriegeschichte rund um das Museum – mit Stadtrundgang durch Lörrach

7.      Vom Museum zu Rhein – mit historische Zielen am Rheinufer nördlich Basel 

Die Führung im Dreiländermuseum dauert rund eine Stunde, es folgt – eventuell nach einer Mittagspause – eine Exkursion zwischen ein und drei Stunden je nach Absprache. Diese Führungen können nur in deutscher Sprache angeboten werden, eine Übersetzung ins Französische kann aber organisiert werden. Weitere Informationen im Sekretariat des Dreiländermuseums Tel. 0049-(0)7621-415150 und auf der Homepage des Dreiländermuseum:

http://www.dreilaendermuseum.eu/de/Führungen/Buchbare-Führungen/Museumsbesuch-mit-Exkursion

 

 

Grenzkontrolle, Flucht und Schmuggel – Themen bei der Wanderung entlang der deutsch-schweizerischen Grenze 

 

Rückmeldungen für nächsten Newsletter

Der nächste Newsletter erscheint Anfang Februar 2014, Redaktionsschluss ist der 15.1.2014. Gerne stellen wir dort auch Projekte Ihres Geschichtsvereins vor, wenn diese von übergeordnetem grenzüberschreitendem Interesse oder von grundsätzlicher Bedeutung sind. Bitte schicken Sie Ihre Informationen an die Geschäftsstelle des Netzwerks Geschichtsvereine im Dreiländermuseum Lörrach, museum@loerrach.de

 Mit freundlichen Grüßen

 

Das Comité trinational des Netzwerks Geschichtsvereine am Oberrhein

i.V. Markus Moehring (Geschäftsstelle im Dreiländermuseum) 

Dreiländermuseum Lörrach

Musée des Trois Pays

Geschäftsstelle Netzwerk Geschichtsvereine

Basler Straße 143

D 79540 Lörrach

+49 7621 415-150

museum@loerrach.de

http://www.dreilaendermuseum.eu/de/Home

 

 

Joachim Kemper

Stadt- und Stiftsarchiv Aschaffenburg

More Posts - Website

Follow Me:
Twitter


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.