Am anderen Ufer: Die Spätantike beiderseits des südlichen Oberrheins

Im Jahr 369 besuchte der römische Kaiser Valentinian I.
anlässlich einer längeren Inspektionsreise zu den neu
errichteten Befestigungsanlagen entlang des Rheins
das spätantike Kastell auf dem heutigen Breisacher
Münsterberg. Es ist der einzige historisch sicher
bezeugte Aufenthalt eines römischen Kaisers der
Spätantike im Gebiet des südlichen Oberrheins.
Hier begegneten sich Römer und Alamannen und
nahmen die jeweils benachbarte Kultur und Bevölkerung
„am anderen Ufer“ auf unterschiedlichem Wege
wahr.
Im Rahmen eines von der EU geförderten INTERREG V
– Projektes widmen das Alamannen-Museum Vörstetten
und seine Partner dieser Zeit vor 1650 Jahre eine
grenzüberschreitende archäologische Wanderausstellung.
Als aktuelle Bestandsaufnahme zur Erforschung des
südlichen Oberrheins im 4. und 5. Jahrhundert nach
Christus präsentiert sie sowohl altbekannte als auch
erst vor kurzem gewonnene Grabungsergebnisse aus
dem Elsass sowie aus Mittel- und Südbaden.

Die Wanderausstellung ist zu folgenden Terminen zu sehen:

  • 17.10. bis 05.11.2019, Meckelhalle des Sparkassen-FinanzZentrums Freiburg, Mo-Fr 9.00-18.00 Uhr.
  • 09.11-20.12.2019, Musée Gallo-Romain Biesheim, Mi + Fr 14.00-17.30 Uhr, Sa + So 14.00-17.00 Uhr, Do 9.00-12.00 + 14.00-17.30 Uhr
  • 05.01.-08.03.2020, Kulturzentrum im Kesselhaus Weil am Rhein, Sa + So 14.00-18.00 Uhr
  • 11.05.-08.06.2020, Maison interuniversitaire des Sciences de l’Homme Alsace Straßburg, Mo-Fr 9.00-19.00 Uhr (an Feiertagen geschlossen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.