Buchvorstellung „Die Zähringer – Dynastie und Herrschaft“ von Thomas Zotz

Die Zähringer gehörten mit den Staufern und Welfen zu den drei bedeutenden Fürstenhäusern im hochmittelalterlichen Schwaben. Als Herzöge von Zähringen und Rektoren von Burgund prägten sie von ca. 1100 bis zu ihrem Aussterben 1218 die Geschichte und Kultur im Raum vom mittleren Schwarzwald bis zum Genfer See. Hier setzten die Zähringer Zeichen ihrer auf Adel und Ministerialität gestützten Herzogsherrschaft durch Burgenbau und zahlreiche Stadtgründungen. Räumliche Nähe und Konkurrenz in Schwaben und Burgund führten immer wieder zu Konflikten zwischen Zähringern und Staufern, die 1198 in der Thronkandidatur des Zähringerherzogs Bertold V. gipfelten.

Die Vorstellung des Buchs von Thomas Zotz „Die Zähringer – Dynastie und Herrschaft“ findet am Freitag, den 27. April 2018, 18 Uhr, Peterhofkeller der Albert-Ludwigs-Universität (Niemensstr. 10, Freiburg) statt. Das Programm finden Sie hier.

Eine Veranstaltung des Breisgau-Geschichtsvereins „Schau-ins-Land“ in Kooperation mit dem Alemannischen Institut Freiburg, dem Historischen Seminar der Universität Freiburg, Abt. Landesgeschichte, und dem Kohlhammer Verlag Stuttgart.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.